Archive for the ‘Ugglas Songbook’ Category

Die Schnecke

Freitag, Januar 12th, 2018

Die Schnecke

Es hing die Schnecke an der roten Wand

Und dachte ganz gebannt,

Hält mich der Schleim nicht fest,

Gibt mir der Sturz den Rest!

Und die Moral von der Geschicht’:

Besteige rote Wände nicht!

(© by Dadalus Uggla, 2012)

Fraktalmusik III

Freitag, Januar 12th, 2018


Das Instrument des Jahres

Freitag, Januar 12th, 2018

Das Cello

Sie muss es immer wieder tun.

Ist sie alleine, macht sie es manchmal sogar nackt.

Dabei spreizt sie die Beine.

Das Ding zwischen ihren Schenkeln ist groß und hart.

Je nach Stimmung zieht sie andere Saiten auf.

Sie züchtigt es mit einem langen Stab.

Dann stöhnt und schreit das Ding zwischen ihren Beinen.

Wenn sie zärtlich zu ihm ist, singt es voller Schönheit.

Sie liebt es und sie hasst es.

Manchmal schämt sie sich sogar dafür.

Sie ist immer aufgeregt, wenn sie es vor Leuten machen muss.

Dann, wenn sie Cello spielt.

(“Das Cello”  by Dadalus Uggla, 2010)

Stormy Thursday

Donnerstag, Januar 4th, 2018

Stormy Thursday
(Der Lehrer und ein Schüler aus der 5. Klasse)
Lehrer: Lenny*… Was ist den heute nur mit dir los? So kenne ich dich ja gar nicht!
Schüler: (ganz ernsthaft) Wissen Sie, wenn draußen so ein Sturm ist, bin ich drinnen immer völlig durch den Wind. Wenn man da Ruhe vor mir haben will, kann man mich eigentlich nur noch an die Wand klatschen.
Lehrer: Ja gut, ich mag den Sturm auch nicht. Aber können wir es nicht erst einmal im Guten probieren?
Schüler: Schon. Aber machen Sie sich da keine allzu großen Hoffnungen.
Lehrer: Aha. Ok.
Ende
P.S.: Die Unterrichtsstunde nahm dann doch noch ein völlig gewaltfreies Ende…
*Name geändert

(© by Dadalus Uggla, 2016)

Der Mann im Mond

Dienstag, Januar 2nd, 2018

Der Mann im Mond
Der Mann im Mond
Erschuf den Narren,
Benannte ihn als Mensch
Und warf ihn in die Welt.
Der Mann im Mond,
Er dachte irrend,
Dass das irgend
Jemandem gefällt.

Paar Jahre später
Sah er auf den Erdball nieder
Und er dachte: Wieder
Hat mein Spiegelbild
Mich arg betrogen:
Das Märchen,
Dass der Narr was lernt,
Wär’ absolut gelogen.

(© by Dadalus Uggla, 2014)


Zwanzig Prognosen für 2018

Sonntag, Dezember 31st, 2017

Zwanzig Prognosen für 2018
- Die SPD stimmt gegen eine Große Koalition, gegen eine Minderheitsregierung, gegen Neuwahlen, gegen eine Oppositions- und gegen eine Regierungsbeteiligung.
- Die CDU stimmt dafür.
- Die FDP schlägt für den Rest der Legislaturperiode eine Sondierungsregierung nur mit sich selbst vor.
- Die Grünen warten ab, was die AfD dazu sagt.
- Die AfD sagt dazu gar nichts mehr. Aber zweiundfünfzig AfD-Abgeordnete gründen jeder eine neue rechte Partei.
- Die Linken wollen in zwei bis drei Jahren einen Parteitag einberufen und dann überlegen, wofür sie sind. Und prüfen, ob Ken Jebsen wirklich dagegen ist.
- Gelangweilt von den Koalitionsverhandlungen, verdingt sich Angela Merkel als Demokratiebeauftragte des türkischen Präsidenten Erdogan und wird zum Ehrenvorstand der Deutschen Bank ernannt.
- Frank-Walter Steinmeier ruft immer noch jeden Tag bei Joachim Gauck an und fragt, wann er denn nun endlich den Job als Bundespräsident antreten soll.
- Ursula von der Leyen sucht händeringend ehrenamtliche Bastler, die nicht nur Fahrräder für Flüchtlinge sondern auch U-Boote, Panzer und Hubschrauber für die Bundeswehr reparieren könnten.
- Christian Lindner zieht frustriert nach Paris, wird Krawattenmodel und Nachfolger von Karl Lagefelds Hauskatze.
Markus Söder und Horst Seehofer teilen Bayern auf, rekrutieren die AfD-Anhänger als Soldaten und erklären sich gegenseitig den Krieg.
- Wolfgang Schäuble bekommt einen neuen Tuschkasten geschenkt und malt jetzt alle roten Nullen schwarz aus, die er irgendwo sieht.
- Martin Schulz wird daraufhin kurzzeitig mit einem seiner farbigen Kollegen verwechselt.
- Andrea Nahles muss Privatinsolvenz anmelden, nachdem die GEMA bei ihr einen hohen siebenstelligen Betrag für das Singen von Kinderliedern im Bundestag anmahnt.
- Donald Trump verkündet auf Twitter, Nordkorea großartig zerstört zu haben.
- In Los Angeles wird ein verwirrter Nordkoreaner mit lustiger Frisur aufgegriffen der behauptet, der auf einer Rakete hierher geflogene Kim Jong Un zu sein.
- Die EU will, um das Zuwanderungsproblem zu lösen, selber komplett auswandern.
- Söder und Seehofer versöhnen sich vor Schreck und bauen um Bayern eine Mauer und die alten Selbstschussanlagen aus der ehemaligen DDR wieder auf.
- Wladimir Putin bietet Sibirien als Auswanderungsort für Europa an.
- Olaf Scholz dementiert natürlich alles.

(Dadalus Uggla, 2017)

Licht über Bethlehem

Sonntag, Dezember 24th, 2017

Licht über Bethlehem

Ein helles Licht wurde gesehen von

Drei bettelnden Königen über einem

Land vor unserer Zeit, wie es

Niederfiel auf die Erde, um

Den Frieden zu künden für alle

Kreaturen die darauf lebten.


Doch stattdessen traten aus dem

IRRLICHT des Glaubens die apokalyptischen

Reiter des Todes und errichteten

Ihre blutigen Kreuze menschlichen

Versagens in den unendlichen Fluren

Der sich immer wiederholenden Geschichte.


Übrig blieben eine neue Zeitrechnung,

Die ungeklärte Vaterschaft eines Erlösers

Und das vergebliche Warten auf ein

Neues Hoffnungslicht im Überlebenskampf

Gegen die unheilvollen Verheißungen der

Menschlichen Gier.

(© by Dadalus Uggla, 2011)

In teurem Land

Sonntag, Dezember 17th, 2017

In teurem Land

Ganz tatenlos sitzt am Feldrain ein Bauer

Und starrt auf den Mais.

Ganz artig gegrüßt, wird höflich gefragt:

‘Warum bestellt der fleißige Bauer denn heut’ nicht sein Feld?’

‘Das wäre zu teuer, die Arbeit der Ernte, die kostet viel Geld!’

Auf einem Schemel, neben unfertigem Mauerwerk,

Schläft mitten am Tag ein Polier.

‘Das Haus ist nicht fertig, warum bekommt es kein Dach?’

‘Das wäre zu teuer, die Arbeit am Bau, die kostet viel Geld!’

Die stählerne Lok am städtischen Bahnhof steht still.

‘Warum fährt keine Bahn, ist das Reisen verpönt?’

‘Das wäre zu teuer, der Transport kostet viel Geld!’

Im Hause der Künste verstummt die Musik.

‘Warum musiziert Ihr denn nicht?’

‘Das wäre zu teuer, denn wohlige Klänge kosten viel Geld!’

Über einen Baumstumpf gestürzt, betritt der Wanderer

Gebrochenen Fußes die Krankenstation.

Erst falsch über den Baum, nun über tote Patienten,

Steigt der Wanderer hinan zum wartenden Arzt.

Der weiß nicht zu helfen:

‘Die Heilung wäre zu teuer und Medizin kostet viel Geld!’

Im Palast der Regierung trifft der wütende, wandernde Gast

Auf die Laffen im Amt, die das Volk und die Steuern verwalten.

‘Warum regieret Ihr nicht Euer Volk?’

‘Das Volk kann uns nicht mehr bezahlen. Zu teuer ist unser Begehr!’

Das Hohnlachen nichtsnutziger Trolle

In unwürdigem Amt noch im Ohr,

Schweift auf dem Berg

Des Wanderers Blick über das Land.

Ein Kind weiß Antwort im blühenden Grün:

‘Sie werden alle sterben, verhungern im Kot!’

‘Sie sind doch schon tot, schon seit langer Zeit.

Und niemand hat es gemerkt.’

Im Arm des Wanderers weint kindlicher Geist.

(Dadalus Uggla, 2013, aus ‘Im Wendekreis des Jasagers’)

Gewünschte Gebetsänderung

Samstag, Dezember 9th, 2017

Die von der CDU gewünschte, aber vom Papst noch nicht endgültig autorisierte Änderung des ‘Vater unser’…

Mutti unsere im Bundestag,
Geheiligt werde Deine Raute.
Dein Reich wachse,
Dein Wille geschehe,
Wie in Deiner Partei, so auch
In allen anderen.
Unser tägliches Hartz gib uns heute
Und vergib uns unsere Armut,
Wie auch wir vergeben unseren Jobcentern.
Und führe uns nicht in den Wohlstand
Sondern erlöse uns von unserem Eigentum.
Denn Dein ist die Macht
Und die Zuneigung der Industrie
Und die Liebe der Banken,
In Ewigkeit,
Amen.

(Dadalus Uggla, 2017)

Der Spatz

Montag, Dezember 4th, 2017

Der Spatz

Es wollte einst ein Spatz,

Ratzfatz,

Mal lernen, wie man singt.

Er dachte ernsthaft, dieses bringt

Ihm Ruhm und Ehre und viel Geld!

Doch wusste unser Held,

Nicht wirklich wie es sich verhält,

Mit dieser schrillen Künstlerwelt:

Man wird geduldet und beklatscht,

(Von Kritikern auch abgewatscht),

Ansonsten aber wird der ganzen Kunst

Erwiesen keine große Gunst!

Wer davon leben will,

Der muss ganz still,

So, wie ein armer Stenz,

Arg kämpfen um die nackte Existenz!

— — — —

Es kam so, wie es kommen muss!

Der Sperling sang an einem Fluss,

Dort saß an eines Baumes Fuß,

Ein Tier, das war kein Musikus.

Es traf die Tatze

Einer Katze

Unsres Sperlings kleinen Kopf

Und aus war’s mit dem armen Tropf.

Zu sagen, dies ist nicht vermessen:

Der Spatz, er wurde aufgefressen!

In der Natur ist’s wie im Leben:

Es wird genommen und gegeben.

Und die Moral von der Geschicht’:

Die Katzen mögen nicht nur Spatzen nicht,

Sie hören auch, das ist kein Tick,

Überhaupt niemals Musik!

(© by Dadalus Uggla, 2014)

aus: ‘Amselwetter’

Die kleine Liste

Sonntag, November 26th, 2017

SPD nennt zwölf Bedingungen für eine neue GroKo:
- Martin Schulz wird Bundeskanzlerin auf Lebenszeit.
- Angela Merkel darf ihre Raute nur noch hinter dem Rücken zeigen.
- Es wird ausschließlich das gemacht, was Gerhard Schröder befiehlt.
- In der Regierungszeit wird nicht über soziale Themen und Gedöns gesprochen.
- Hartz IV gilt ab sofort für jeden Bürger. Außer für Abgeordnete.
- Die Diäten der Abgeordneten werden auf 100.000 Euro angehoben. Pro Woche.
- Alle SPD-Abgeordneten bekommen lukrative Nebenjobs in russischen Ölfirmen.
- Olaf Scholz darf alle internationalen Gipfeltreffen in Hamburg abhalten.
- Andrea Nahles kann singen, wann, wo und was sie will.
- VW muss zukünftig die Geburtstagsfeiern aller SPD-Abgeordneten ausrichten.
- Schröders Club Hannover 96 wird per Gesetz für 50 Jahre Bundesligameister.
- Die SPD kann nicht wieder abgewählt werden. Weil sie so gut ist.

(Dadalus Uggla, 2017)

Solo I

Freitag, November 17th, 2017


Subscribe to RSS feed