Archive for the ‘Ugglas Songbook’ Category

Vier Rentner

Dienstag, April 17th, 2018

Vier Rentner
Der französische Rentner steht um zehn auf, geht shoppen, segelt ein bisschen an der ‘Cote’ und widmet sich ab fünf Uhr seinem Rotwein.
Der britische Rentner steht um neun auf, geht Golfen, genießt die Teatime um fünf und gießt sich danach einen Whisky ein.
Der russische Rentner steht um zwölf auf, trinkt seinen morgendlichen Wodka, geht in Sibirien Bären jagen und trinkt danach seinen abendlichen Wodka.
Der deutsche Rentner steht früh um fünf auf, nimmt seine Herztabletten und geht zur Arbeit. Danach besucht er das Sozialamt, um sich die Hilfe zum Leben auszahlen zu lassen. Nach seinem Zweitjob am Nachmittag versieht er die (selbstverständlich ehrenamtliche) Nachtwache bei der Feuerwehr.

(Dadalus Uggla, 2015)

Die Kröten

Freitag, April 13th, 2018

Die Kröten
In einem Teich bei Köthen,
Waren ein paar Kröten
In ziemlich schweren Nöten:
Ein Storch, der wollt’ sie töten!

Sie quakten hier im Teich,
Bewachten ihren Laich
Und wurden ziemlich bleich,
Sah’n sie den Storch dort hinterm Deich.

Doch eines Tages griff er an,
Wie das ein Storch so eben kann.
Er packte einen Krötenmann,
Den er mit einem Schluck verschlang.

Es war der Frosch, genährt vom Schlick,
Für Storchens Speiseröhre viel zu dick.
Gemein erstickt, merkt der den Trick:
Die Gier bricht einem manchmal das Genick!

(Dadalus Uggla, 2018)

Neulich im Kanzleramt

Montag, April 9th, 2018

Neulich im Kanzleramt
Die Eine: Du Jens, wie wäre es mit Gesundheit?
Der Andere: Aber ich bin doch gar nicht krank.
Die Eine: Aber unser Gesundheitssystem ist es.
Der Andere: Wie sehr?
Die Eine: Sehr sehr. Es stirbt, wenn wir nichts machen.
Der Andere: Aber ich weiß doch nicht mal, wie man eine Mullbinde abwickelt.
Die Eine: Du sollst auch keine Mullbinden abwickeln.
Der Andere: Ach so, ich soll das Gesundheitssystem…
Die Eine: Manchmal bist du wirklich schwer von Kapee…
Der Andere: Und was mache ich danach?
Die Eine: Das, was du am Besten kannst: Einfach weiter labern.
Der Andere: Sag mal Angie, ich könnte aber auch…
Die Eine: Nein. Besser nicht. Nur labern. Das reicht.
Der Andere: Ok.
Ende

(Dadalus Uggla, 2018)

Kurzes Kampfbombergespräch

Montag, April 2nd, 2018

Kurzes Kampfbombergespräch

(Irgendwo über Afghanistan)
Bordschützin: ‘Können Sie bitte mal für mich weiter bombardieren?’
Pilotin: ‘Was ist passiert, sind Sie verletzt?’
Bordschützin: ‘Nein, ich muss nur mal schnell Milch abpumpen.’
Ende

(Dadalus Uggla, 2018)

Die Eiergeschichte

Montag, April 2nd, 2018

Das Ei

Es wurde gekocht und gehäutet,

Geköpft und gepfählt.

Gelbes Blut schießt dickflüssig aus der klaffenden Wunde.

Das tödliche Silber bohrt sich tief in die Eingeweide und

Reißt das Fleisch aus dem ehemals blütenweißen Leib.

Begleitet von schmatzenden Lauten

Kratzt das Ungeheuer

Die sterblichen Reste

Aus dem tönernen Gefäß.

Das Ei

Ist

Tot.

(© by Dadalus Uggla, 2010)

Ein kurzes Gespräch im Himmel

Freitag, März 30th, 2018

Kurzes Gespräch im Himmel
(Karfreitag vor vielen Jahren, spät nachts an der Himmelspforte)
Junger Mann: Vater! Mach auf, ich kann nicht mehr, es reicht!
Gott: Komm herein mein Sohn und ruhe Dich aus, denn Du musst schon bald wieder auf Erden.
Junger Mann: Was? Nein, auf keinen Fall! Niemals! Da bringen mich keine zehn Engel wieder runter, vergiss es!
Gott: Aber Deine Auferstehung naht. Und Du kannst doch der Menschheit nicht für alle Zeiten das Osterfest verderben.
Junger Mann: Dann schicke irgend jemanden anderen. Moses, Deinen ‘Heiligen Geist’ oder einen Hasen, mir völlig egal, aber ich bin raus aus der Nummer!
Gott: (prustet vor Lachen) Einen Hasen… Ach mein Junge, was hast Du immer für lustige Ideen… Einen Hasen!
Ende

(© by Dadalus Uggla, 2016)

Alphabet-Geschichte II

Freitag, März 23rd, 2018

Alphabet-Geschichte II

Als

Bei

Cincinatti

Dienstags

Ein

Farmer

Grillte,

Hätte

Ihn

Jeder

Kaltblütige

Lachsfischer

Mit

Nachdruck

Ohne

Probleme

Quadratisch

Räsonieren

Sollen!

Tinten-

Und

Venusfische

Werden

Xmal

Yakuzamäßig

Zerlegt!

(© by Dadalus Uggla, 2013)

Zum Tag der Poesie

Mittwoch, März 21st, 2018

Tod im Stadtverkehr
Es krachte neulich, Knall auf Fall,
Ein Wesen aus dem All,
In einer kleinen Stadt
Mal auf den Supermarkt herab.
Das Dach
War flach
Und glatt,
Der kleine Alien rutschte ab
Und knallte, wie gemein,
Ganz hart auf einen Pflasterstein!
Dort blieb er bis um sieben
Laut schreiend einfach liegen.
Der Parkplatz war zwar menschenleer,
Doch kam um acht ein Laster her
Und parkte auf des Aliens Kopf,
Da war er still, der arme Tropf.
Nach Tagen hat man ihn gefunden,
Verwest und arg geschunden!
Man wusste nicht woher er kam
Und was er vorher hat getan,
Bis er, zu glauben, dies ist schwer,
So grausam starb im Stadtverkehr.

(© by Dadalus Uggla, 2014)

aus: ‘Amselwetter’
von Dadalus Uggla

Am Abend

Freitag, März 16th, 2018

Am Abend

Die Schatten der Nacht kämpfen gegen

Das letzte Licht des Tages und

Versuchen vergeblich das Geschehene

Vergessen zu machen.

Mit der einbrechenden Dunkelheit

Vorgaukelnd, das Schlimmste vielleicht

Überwunden zu haben, betrügt

Der Abend den ewig Hoffenden

Am nächsten Morgen mit einem

Neuen Tag.

(© by Dadalus Uggla, 2012)

Fraktalmusik I

Freitag, März 16th, 2018


Schienenwege

Mittwoch, März 14th, 2018

Schienenwege
Auf dem Weg ins Nirgendwo
Ziehen eherne Gleise
Ihre unerbittlichen Linien
In den Schluchten der Straßen,
Durch gelblich blühende Felder,
Über Wiesen mit sattem Grün
Oder am Rande türmender Berge.
Und nichts, weder flutendes Wasser,
Noch glühend brennende Sonne,
Kann den Lauf des gebogenen Stahls
Zu den verborgenen Orten
Aus lange vergessenen Zeiten
Unterbrechen.

(© by Dadalus Uggla, 2014)

(Im Wendekreis des Jasagers)

Fraktalmusik II

Samstag, März 10th, 2018

Subscribe to RSS feed