Archive for April, 2015

Zum 130. Geburtstag von Egon Erwin Kisch

Mittwoch, April 29th, 2015

Nichts ist verblüffender als die Wahrheit,
nichts exotischer als unsere Umwelt,
nichts phantastischer als die Wirklichkeit…

(Egon Erwin Kisch)

Bedenkliche Erkenntnis

Mittwoch, April 29th, 2015

Die Menschen haben leider nicht gelernt zu reflektieren.
Sonst hätten sie längst erkannt, dass das Streben nach immer mehr Besitz und Macht einen irgendwann unbezahlbaren Preis dafür einfordert.

(Dadalus Uggla, 2015)

Das (mittlerweile) große Problem

Dienstag, April 28th, 2015

Boykottierte man den Kauf sämtlicher Produkte der zehn großen Firmen, welche heute die Welt wirtschaftlich ausbeuten, würde man wahrscheinlich irgendwann unweigerlich verhungern, verdursten oder erfrieren.

(Dadalus Uggla, 2015)

Wirtzlich keine Antwort

Dienstag, April 28th, 2015

Der Schmetterling

Freitag, April 24th, 2015

Der Schmetterling

Es sprach der kleine Schmetterling,

Es wäre doch ein Ding,

Wenn vogelgleich ich plötzlich sing’!


Der Falter brüllte ohne Sorgen

Schon gleich am nächsten Morgen,

Ganz lautstark Richtung Norden.


Gemeint ist der Gesang,

Der unsrem Falter dort am Hang,

So gar nicht recht gelang.


Er grölte falsch (und sehr versaut!)

Und selbst dem stillen Heidekraut,

War das Gezeter viel zu laut.


Genervt war auch die Fledermaus.

Die Blinde machte ihm, oh Graus,

Ganz einfach den Garaus.


Und die Moral von dem Gedicht,

Die heisst ganz schlicht:

Was Blinde fressen, seh’n sie nicht!

(© by Dadalus Uggla, 2013)


Zum Welttag der Brille

Donnerstag, April 23rd, 2015

Auch wer alles sieht, hat nicht zwingend den Durchblick.

(Dadalus  Uggla, 2012)

Nutzloses Flüchtlingswissen

Donnerstag, April 23rd, 2015

Zynismus ist, wenn die Politiker genau der Länder, die eine große Mitschuld daran tragen, dass der arabische Kontinent von Libyen über Syrien, Irak, Iran, bis hin nach Afghanistan nur noch eine brennende Steinwüste ist darüber diskutieren, ob die Menschen die aus dieser Region fliehen, nun Armuts-oder Kriegsflüchtlinge sind.

(Dadalus Uggla, 2015)

Die zehn schönsten sozialpolitischen Euphemismen

Dienstag, April 21st, 2015

Die zehn schönsten sozialpolitischen Euphemismen

- Atypische Beschäftigung (Hungerlöhne)
- Gefühlte Armut (Massenarmut)
- Kostenbewusster Ruhestand (Altersarmut)
- Jugendliche Sparfüchse (Kinderarmut)
- Naturverbundende Wohnideen (Obdachlosigkeit)
- Alternative Zukunftsplanung (Hartz IV)
- Flexible berufliche Interessen (Leiharbeit)
- Gesundheitsbedingte Teilzeiternährung
(finanzielle Wahl zwischen Nahrung und Medikamenten)
- Pfiffiges Wissensmanagement (Desolates Bildungssystem)
- Obolus für die Wohlfühlmedizin (Zuzahlung bei Medikamenten)

(Dadalus Uggla, 2015)

Alles wie immer

Dienstag, April 21st, 2015

Und täglich grüßt die Bundesbahn

Filmstudentischer Tyrannenmord

Montag, April 20th, 2015

Der kleine Unterschied

Sonntag, April 19th, 2015

Ein gekentertes Flüchtlingsboot mit 700 Opfern ist eine Tragödie.
Ein untergegangenes Kreuzfahrtschiff eine internationale Katastrophe.

(Dadalus Uggla, 2015)

Günter Grass, (1927-2015)

Montag, April 13th, 2015

Ich glaube, daß die Zukunft nur dann möglich sein wird, wenn wir lernen, auf Dinge, die machbar wären, zu verzichten, weil wir sie nicht brauchen.

(Günter Grass)

Subscribe to RSS feed