Archive for November, 2015

Hanseatische Erkenntnis

Montag, November 30th, 2015

Hamburg ist das Tor zur Welt. Aber eben nur das Tor.

(Karl Lagerfeld)

Gotthilf

Samstag, November 28th, 2015

Gotthilf

Im Hotel am Fluss hauste ein guter Geist, der den Zimmermädchen alles zu Gefallen tat. Sie mussten nur sagen: “Gotthilf mach’ es!”, so war er schon da.
Er trug die schmutzige Wäsche weg, bezog die Betten und brachte das Obst auf die Zimmer. Aber als jedoch einstmals eine Maid von ihm forderte, er sollte sich zeigen und nicht nachliess bis er’s tat, fuhr er Feuer speiend durch die alte Esse hinaus in die Lüfte und das ganze Hotel brannte ab, bis auf die Grundfesten.
Das Etablissement wurde nicht wieder aufgebaut. Es geschah in der Zeit der Wirtschaftskrise.

(© by Dadalus Uggla, 2010)

Die Verkehrsweisheit

Samstag, November 28th, 2015

Der beste Indikator für die Mentalität eines Volkes ist das Verhalten im Straßenverkehr.

(Dadalus Uggla, 2014)

Kleine Medienlehre

Samstag, November 28th, 2015

Jeder von uns wird mehr oder weniger beeinflußt von dem intellektuellen Medium, indem er sich vorzugsweise bewegt.

(Friedrich Engels, 1820-1895)

Neues vom Weihnachtskerzenmarkt

Samstag, November 28th, 2015

Nach der Regulierung von Adventskerzen, Gurken und der Binnenfischerei will Brüssel nun auch eine neue Abgasnorm für den Verzehr von Bohnen, Erbsen oder Kohlgemüse verordnen, um damit das unkontrollierte Rumgefurze auf Weihnachtsmärkten oder anderen öffentlichen Veranstaltungen zu verringern!


Vergangenheitsbewältigung

Samstag, November 28th, 2015

Die überbordende Verklärung der Vergangenheit resultiert genau genommen nur aus der fundamentalen Angst vor der Zukunft.

(Dadalus Uggla, 2011)

Die Intelligenzneutralen

Freitag, November 20th, 2015

Es erhärtet sich immer mehr der Eindruck, dass sich die Überlebensstrategien fast aller politischen Konzepte auf die konsequente Verweigerung der Verantwortung dafür reduzieren lassen.

(Dadalus Uggla, 2015)

Der Wetterbericht

Donnerstag, November 19th, 2015

‘Ein Teil dieser Vorhersagen würde die Bevölkerung verunsichern.’

Breaking News

Donnerstag, November 19th, 2015

Wegen der völlig unklaren Gefährdungslage in Hannover will der Innenminister unbestätigten Berichten nach, die Bußgeldfähigkeit bei nicht angemeldeten Terroranschlägen prüfen lassen. Ausserdem soll die bisher ausgelobte Belohnung von 72 Jungfrauen für Selbstmordattentate durch Zalando-Gutscheine ersetzt werden.

Alte Drohnenweisheit

Donnerstag, November 19th, 2015

Wie man in die Welt hinein bombt, bombt es auch heraus.

(Dadalus Uggla, 2015)

Angewandte Integration

Freitag, November 13th, 2015

Angewandte Integration
Im nördlichsten Bundesland werden auf bestimmten Bahnlinien die uralten Nahverkehrszüge durch moderne Züge ausgetauscht, die auf bestimmten Strecken jetzt auch mit Fahrgästen getestet werden.

Der Zug steht im Bahnhof in K. In einem Vierer-Abteil sitzt ein Paar, etwa Mitte vierzig aus dem südeuropäischen Sprachraum. Die Frau hat ihre Füße auf dem gegenüberliegenden gepolsterten Sitz geparkt und putzt an diesem ihre vom Dreckwetter extrem verschmutzten Stiefel ab. Die Zugbegleiterin, die eben an den beiden vorbei läuft, bleibt stehen und bittet die Frau höflich die Füße von den Sitzen zu nehmen, mit dem Hinweis, dass die nagelneuen Polstersitze des Zuges nicht gleich verschmutzt werden müssten. Ihre Bitte begleitet sie mit den entsprechenden Gesten.
Daraufhin legt auch der Mann seine Füße hoch, putzt seine Sohlen ebenfalls demonstrativ am gegenüberliegenden Sitz ab und überschüttet die Zugbegleiterin mit einer Schimpftirade in einem serbokroatischen Dialekt, die mit dem einzigen darin enthaltenen deutschen Wort ‘Nazischlampe’ endet.
Die Zugbegleiterin steigt daraufhin aus und holt zwei Sicherheitsleute hinzu, die zufällig direkt auf dem Bahnsteig vor der Zugtür stehen. Als diese sich drohend vor dem Paar aufbauen und sie zur Rede stellen, fängt die Frau wie auf Knopfdruck an zu weinen und schluchzt in sehr gut verständlichem Deutsch, dass sie Flüchtlinge seien und doch schon genug gelitten haben und was man ihnen noch alles antun möchte und man möge sie doch nicht schlagen, bitte, bitte, bitte!
Daraufhin passiert Seltsames: Die beiden Sicherheitsleute entschuldigen sich bei den beiden (!) und ziehen sich, die Zugbegleiterin beruhigend, in den vorderen Teil des mittlerweile abgefahrenen Zuges zurück.
Der Beobachter dieser ganzen Szenerie im Nachbarabteil klatscht dem Paar leicht zynischen Beifall, welcher von den beiden mit wohlwollendem Lachen und einem Daumen nach oben quittiert wird.
Und das Fazit: Nicht nur der Sarkasmus ist in der Integration noch nicht angekommen.

(Dadalus Uggla, 2015)

Das Plakatfundstück der Woche

Freitag, November 13th, 2015

Ohne Worte!

Subscribe to RSS feed