Archive for September, 2016

Der Ratgeber der Woche

Freitag, September 30th, 2016

Der praktizierende Pessimist warnt:

Immer wenn man denkt es geht nichts mehr,

kommt von irgendwo noch Schlimm’res her!



Das Requiem

Freitag, September 30th, 2016

Pornographische Gesellschaftskritik

Die europäische Idee

Freitag, September 30th, 2016

Die europäische Idee, welche die vielen unterschiedlichen Kulturen des Kontinents unter einem Dach einen sollte, war von Anbeginn zum Scheitern verurteilt.
Wie wir aus der Geschichte gelernt haben, war der Todesstoß jeder Kultur, Ideologie oder Staatsform immer der Faktor Geld. Da der europäische Gedanke jedoch bisher fast ausschließlich nur unter einer einzigen Prämisse, nämlich der einer einheitlichen Währung stand, konnte demzufolge auch nur die winzige Volksgruppe der Banker einen realen Nutzen daraus ziehen. Der Rest der Kulturen des großen Kontinents ist bis heute dieser kleinen Minderheit auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
Und wenn in naher Zukunft nicht ein (zugegebenermaßen kaum zu erwartender) grundlegender Paradigmenwechsel der Politik gegenüber der Finanzindustrie stattfindet, stirbt nicht nur die Idee eines geeinten Europas, sondern der Kontinent wird auch in absehbarer Zeit in einem unregierbaren Chaos versinken.

(Dadalus Uggla, 2015)

Krisenbank-Nachrichten I

Freitag, September 30th, 2016

Weiterhin alles im roten Bereich.

Krisenbank-Nachrichten II

Donnerstag, September 29th, 2016

Egal, was die menschliche Rasse auch anstellen mag, um ihr Überleben zu sichern, es wird an der Gier einzelner scheitern.

(Dadalus Uggla, 2014)

Alles Absicht

Mittwoch, September 28th, 2016

Beantwortete Frage

Dienstag, September 27th, 2016

Der Mensch investiert in nichts so viel Geld und Energie, wie in die Vernichtung der eigenen Spezies.
Die daraus resultierende Frage, ob es es sich bei der Menschheit tatsächlich um eine intelligente Lebensform handelt, ist damit wohl hinreichend geklärt.

(Dadalus Uggla, 2016)

Der Abendsegen

Dienstag, September 27th, 2016

Wahlkampfgetöse

Samstag, September 24th, 2016

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

Wer dauernd lügt, dem auch nicht.


Am Meer

Freitag, September 23rd, 2016

Am Meer

Ich saß nun hier am Meer

Und wusste nicht mal mehr:

Wie kam ich überhaupt hier her.


Ich war ganz einsam hier.

Kein Mensch, kein Tier,

Nur ein paar leere Flaschen Bier.


Ein Licht, das sah man gerne,

Erwies sich als Laterne,

Von einem Schiff in großer Ferne.


Hinter einer Wellenfront

Verschwand dann ganz gekonnt

Der Kahn am Horizont.


Im Abendfrack gewandet

Wohl über Bord gefallen und gestrandet,

War ich auf einer Insel notgelandet.


Zum nackten Überleben,

Musste ich den Crusoe geben,

Ich las das Buch, Gott welch ein Segen!


Um in den frühen Morgenstunden,

Das Eiland zu erkunden,

Galt es die Insel zu umrunden.


Was ich nach zehn Minuten fand,

Das war am Strand

Ein Restaurant.


So früh am Morgen war es klar,

Dass selbst die kleine Bar

Daneben noch geschlossen war.


Bis dann ein Zug den Weg her fand,

Saß ich am Bahnsteig auf der Bank

Und dachte: Gott sei Dank,

Du bist nur besoffen in den Dorfteich gefallen.

(© by Dadalus Uggla, 2012)

(aus: ‘Im Wendekreis des Jasagers’)

The Ghost

Freitag, September 23rd, 2016


Postfaktische Prioritäten

Freitag, September 23rd, 2016

Man kann entweder die Banken retten oder die Bildung.

Subscribe to RSS feed