Quod erat demonstrandum

Wenn für das Amt des de facto mächtigsten Menschen der Welt am Ende tatsächlich nur die beiden Alternativen Clinton oder Trump stehen, werden damit zwei Beweise geführt: Das Modell demokratischer Wahlen hat ausgedient und die Menschheit ist definitiv keine intelligente Spezies.

(Dadalus Uggla, 2016)

Tags:

One Response to “Quod erat demonstrandum”

  1. Marion Kopp sagt:

    leider hast Du recht, Dadalus..aber das Problem sitzt weitaus tiefer. Ich bin kein USA-Kenner, aber ich denke, dass da in den letzten Jahren einiges aus dem Ruder gelaufen ist. De facto ist ein so großes Land unregierbar, genau wie Russland und China. Und dummes Volk nimmt einfache Lösungen. Trump geht an die Instinkte der Menschen, brutal, egoistisch, vulgär, hau-drauf und durch. So ist der gemeine Mensch ohne die übergestülpte Kulturhaube. Und Clinton…macht ihr eigenes Ding, will unbedingt, will es Bill zeigen. Die will nicht das Beste für Amerika, sondern das Beste für sich selbst…

Leave a Reply

Subscribe to RSS feed