Kurze Eiergeschichte

Das Ei

Es wurde gekocht und gehäutet,

Geköpft und gepfählt.

Gelbes Blut schießt dickflüssig aus der klaffenden Wunde.

Das tödliche Silber bohrt sich tief in die Eingeweide und

Reißt das Fleisch aus dem ehemals blütenweißen Leib.

Begleitet von schmatzenden Lauten

Kratzt das Ungeheuer

Die sterblichen Reste

Aus dem tönernen Gefäß.

Das Ei

Ist

Tot.

(© by Dadalus Uggla, 2010)

Tags:

One Response to “Kurze Eiergeschichte”

  1. Evelyn Barth sagt:

    Statt Silber Elfenbein – dann wäre es die Beschreibung eines eifressenden, grauen BamBams. Mit 100 Wörtern wärs ein Drabble. :)

Leave a Reply

Subscribe to RSS feed